Maßarbeit für das Jakob-Riedinger-Haus

Teilnehmende bauen zwei Hochbeete

Vogelhäuschen, Insektenhotels und Spiele aus Holz werden von den Teilnehmenden der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) in der Jugendhilfe unseres Bildungszentrums am Schottenanger gefertigt.

Die jungen Teilnehmenden können auf diese Weise kreativ sein, Erfolgserlebnisse verbuchen und gleichzeitig ihr handwerkliches Geschick zeigen. Die Abnehmer, meist Mitarbeitende oder Bekannte aus dem Umfeld der Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, freuen sich über die schönen Holzobjekte.

Aufträge von externer Stelle sind da eher die Ausnahme, berichtet Sozialpädagoge Alexander Endres. „Wir haben ein festes Programm von Holzartikeln, die wir mit unseren Teilnehmenden in echter Handarbeit fertigen“, so Endres. Je nach zu fertigendem Produkt sei dann auch häufig gemeinsames Anpacken und Teamarbeit gefragt, zum Beispiel bei Maßanfertigungen.

Sehr erfreut ist man daher aktuell über den anstehenden Sonderauftrag über zwei behindertengerechte Hochbeete. Die aus massiven, vier Zentimeter starkem Fichtenholz angefertigten Beete wurden vom Jakob-Riedinger-Haus in Auftrag gegeben. In der Einrichtung des Bezirks Unterfranken am Würzburger Heuchelhof wohnen vorwiegend erwachsene Menschen, bei denen eine körperliche Behinderung im Vordergrund steht.

Um ihnen die Pflege der Hochbeete, zum Beispiel als Rollstuhlfahrer, zu erleichtern, wird von den Teilnehmenden der Jugendpflege eine eigene „Sonderedition“ angefertigt. Das Grundmaß 120 mal 80 Zentimeter der Beete bleibt gleich, neu ist die geringere Höhe von rund 60 Zentimetern und eine ergonomisch gestaltete Umrandung. 

Die beiden Teilnehmer Emre Can und Leon Haschke freuen sich bereits auf das baldige Ausliefern der fertigen Hochbeete. „Wir sind gespannt, wie die Hochbeete bei den Bewohnern ankommen“, erklären die beiden jungen Leute und setzen ihre Akkuschrauber an, um möglichst bald lieferbereit zu sein.

 

(von links) Werkstudent Dennis Klepping unterstützt die Caritas-Don Bosco-Teilnehmer Emre Can und Leon Haschke zurzeit beim Fertigen von Hochbeeten für das Jakob-Riedinger-Haus.

 
Zum Anfang springen