Laden...

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Ausbilder (m/w/d) für unseren Ausbildungsbereich Farbtechnik

Was Sie mitbringen

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im Malerhandwerk (nach Möglichkeit den Meisterbrief oder eine vergleichbare Qualifikation) in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung
  • Erfahrung auf Baustellen und in allen gängigen Techniken der Oberflächenbearbeitung
  • Erfahrung in der Anwendung von digitalen Hilfsmitteln für das Malerhandwerk
  • Sie haben kreative Ideen und können Auszubildende für ihren Beruf begeistern
  • Sie arbeiten gerne mit jungen Menschen und begegnen Ihnen auf Augenhöhe

Was Sie bei uns erwartet

  • Eine Vollzeitstelle mit vielen Gestaltungsspielräumen - zunächst befristet auf ein Jahr
  • Eine Vergütung nach AVR-Caritas mit betrieblicher Altersvorsorge
  • Ein abwechslungsreicher Einsatzort in Würzburg und in unseren Außenstellen
  • Unterstützung bei Ihrer beruflichen Weiterbildung und Ihren Zielen, unter anderem in unserem Fort- und Weiterbildungszentrum in Gadheim
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Yoga, Firmenlauf, Fitnesstraining, Autogenem Training und mehr
  • Spezielle Mitarbeiterangebote in unseren Ausbildungsbereichen, wie in unserer Gärtnerei, unserer Bäckerei sowie beim Friseur Haar2O

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Interessiert?

Ihre Bewerbung bitte per Mail
oder Post einfach an:

Frank Nikol
Ausbildungsleitung Würzburg

Caritas-Don Bosco gGmbH
Schottenanger 15
97082 Würzburg
Tel.: 0931 4192-235
nikol.f@caritas-donbosco.de

Gestalten – Restaurieren - Erhalten!

Sie haben Spaß am Anleiten und Ausbilden von jungen Menschen?  Sie möchten Ihre Begeisterung für Maler- und Lackierarbeiten teilen? Auch in stressigen Momenten behalten Sie Überblick und Ruhe?
Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Bei uns bilden Sie zukünftige Fachpraktiker:innen im Maler- und Lackiererhandwerk und Maler- und Lackierer:innen aus.
Psychische Einschränkungen, Autismus und Lernbehinderung machen diesen Weg für unsere Teilnehmenden herausfordernd. Umso mehr engagieren wir uns, das Ziel „Teilhabe am Arbeitsleben“ zu erreichen.